eBooks für Kinder / iPhone-Buch

Was ist es eigentlich? Ein iPhone-Buch oder eBook für Kinder? Oder wie im Video gezeigt ein Phone Book?

Ich würde es irgendwie als Kinderbuch-iPhone-App bezeichen…

Auf jeden Fall ist es eine nette Idee, die schwer zu beschreiben ist. Ich kenne viele Leute Eltern, die es sich kaufen würden. Anschauen lohnt sich ;-)

[via iPhone-Ticker]

eBooks auf dem iPhone

Dass eBooks auch auf dem iPhone zu lesen sind, ist kein Geheimnis. Auch wenn viele Nutzer nie auf die Idee kommen würden, ein eBook auf dem iPhone zu lesen, wird dies in der Praxis sehr häufig getan wird. Dies zeigt eine neue Studie.

Mittlerweile wurden erstmals mehr eBooks als Spiele im AppStore freigegeben (siehe Abbildung). Jedes fünfte zugelassene App im AppStore ist mittlerweile ein eBook. Mehr als 1% der US-Amerikaner haben sich schonmal ein eBook auf dem iPhone angeschaut, d.h. ein eBook auf dem iPhone entweder ganz oder nur angelesen.

eBooks auf dem iPhone

Meine Interpretation: Klar ist, dass iPhones oder PDAs nicht die beste Lösung für das Lesen eines eBooks sind. Der Hauptgrund für die Beliebtheit der eBooks auf dem iPhone oder PDA scheint die jederzeitige Verfügbarkeit zu sein. Man hat sein iPhone (fast) immer dabei und kann kurz in Bus oder Bahn, in Warteschlangen oder in kurzen Pausen schnell mal ein paar Seiten lesen. Das ist zwar auch mit einem eBook-Reader möglich, allerdings hat man den nicht immer dabei ;-)

Amazon verstärkt eBook-Bereich durch Stanza

Stanza Amazon hat das Startup Lexcycle übernommen. Lexcycle hat die iPhone-Applikation Stanza entwickelt, mit welcher man Zugriff auf über 100.000 kostenlose Bücher hat. Unter anderem auch auf die Inhalte des Project Gutenberg.

Amazon verstärkt damit sein Engagement im eBook-Bereich massiv. Stanza hat derzeit etwa 1,5 Mio. Nutzer.

Ziel dieses Kaufs könnte es sein, Amazon-eBooks über Stanza an diese Kunden zu vertreiben. Damit hätte Amazon einen weiteren direkten Schritt zur Erschließung der iPhone-Nutzer als Kundengruppe getan.

Allerdings wurde immer wieder betont, dass vorerst keine Änderungen an der Applikation vorgenommen werden. Dies ließe andererseits darauf schließen, dass Stanza nicht weiter entwickelt wird und Amazon an einem eigenen App bastelt.

open-eBook.de ist jedenfalls gespannt, wie es weitergeht…

eBook-Reader fürs iPhone beim Hoffmann und Campe Verlag

Auf die Welle der eBooks springt nun auch der Hamburger Publikumsverlag Hoffmann und Campe. Der Verlag setzt bei der digitalen Verwertung seiner Titel verstärkt auf das iPhone und hat mit iHoCa eine spezielle iPhone Applikation entwickelt.

Auch beim Sony eBook Reader ist der Hoffmann und Campe Verlag präsent. So ist der Krimi „Querschläger“ von Silvia Roth in der Grundversion des Sony PRS 505 bereits vollständig vorinstalliert. Weitere Toptitel des Verlages sind “Erinnerungen an meinem Porsche” von Bodo Kirchhoff, “Erzähl doch mal von früher” von Loki Schmitt oder Siegfried Lenz’ “Schweigerminute”.

Mit der jetzt vorgestellten iPhone App iHoCa will man nun die Verbreitung und das ganze Potential des in Deutschland von T-Mobile vertriebenen Multimedia Handys nutzen. Markus Klose der Marketing Geschäftsführer des Hamburger Verlages sieht die Vorteile des iPhone in der unbegrenzten und fast überall möglichen Nutzung des Internets und damit von digitalen Inhalten. Dies gilt als Grundvoraussetzung für die Etablierung von eBooks am Markt.

iHoCa ist als Applikation über den Apps-Store von Apple auf dem iPhone zu installieren. Über die Applikation findet man aktuelle Leseproben, Veranstaltungshinweise oder Neuigkeiten aus dem Verlag. Der iPhone Nutzer ist so ständig und überall über die Aktivitäten von Hoffmann und Campe informiert. Leseproben werden über die Applikation kostenlos zur Verfügung gestellt. Komplette eBooks sollen zum Preis der gedruckten Ausgaben auf dem iPhone zu lesen sein.