Testbericht iLiad 2nd Edition eBook-Reader

Der iLiad eBook Reader von iRex Technologies ist ein mobiles Lesegerät mit dem man lesen und schreiben kann fast wie auf echtem Papier. Auf den ersten Blick scheint das Gerät genau auf die Zielgruppe der Studenten zugeschnitten, denn neben der Lesefunktion wird von iRex Technologies sehr stark der Aspekt der Vernetzung mit dem PC in den Vordergrund gestellt, dies bedeutet, dass viele Dateien vom PC direkt auf dem iLiad eBook Reader gelesen werden können.

Die Liad 2nd edition ist das mittlere Gerät aus der iRex-Serie und mit einem 8,1“ großen e-Ink Display ausgestattet. Im Vergleich zu anderen eBook-Readern ist dieser Bildschirm sehr groß. Der iLiad ist mit der Wacom Penabled Technologie ausgestattet, die es erlaubt, Notizen und Anmerkungen in den Dokumenten zu machen, Textstellen unterstreichen und ähnliches. Für einen eBook-Reader außergewöhnlich ist die Möglichkeit Sudoku oder Kreuzworträtsel auf dem Gerät zu lösen.

Ein tolles Detail ist die Device-to-Device-Kombatibilität. Notizen oder Anmerkungen, die in einem Dokument gemacht wurden, können leicht auf einen anderen Computer oder einen anderen iLiad eBook-Reader übermittelt werden. Der mitgelieferte Stift ermöglicht eine schnelle und einfache Navigation durch das iLiad Menü.Will man an einem Dokument gemeinsam arbeiten, kann man im eigenen Dokument Anmerkungen machen, und dieses auf einen anderen iLiad oder PC übertragen so dass Andere das Dokument weiterbearbeiten können. Diese Funktion kennt man vor allem von der txtr.com Plattform, die ähnliche Möglichkeiten bietet.

Ein großer Nachteil des iLiad eBook-Readers ist kurze Akkulaufzeit und der geringe interne Speicher. Obwohl der Stromverbrauch im Wesentlichen durch das Seitenblättern beeinflusst wird, muss nach nur 15 Stunden Betrieb das Gerät wiederaufgeladen werden. Dies ist enttäuschend im Vergleich zu anderen eBook-Readern, die man durchaus auf eine zweiwöchige Reise mitnehmen kann ohne das Gerät zwischendurch aufzuladen. Der kleine Speicher von 128MB kann durch externe Speichermedien erweitert werden. Compact Flash oder MMC Karten, die man von Digitalkameras kennt sowie USB-Sticks können in den iLiad gesteckt werden um auf die Dateien zuzugreifen. Der iLiad eBook-Reader unterstützt die gängigen eBook-Formate wie HTML, PDF, TXT, Mobipocket und verschiedene Bildformate.

iLiad-Besitzer haben die Möglichkeiten online einen myiRex-Account zu erstellen. Dort kann man neben eBooks auch 2 verschiedene Tageszeitungen sowie RSS-Feeds auf den iLiad abbonieren. Softwareupdates werden im myiRex-Online Bereich zum Download auf den iLiad eBook-Reader bereitgestellt.

Als einer der wenigen eBook-Reader am Markt kann der iLiad eine kabellose Netzwerkverbindung aufbauen und Inhalte aus dem Netz herunterladen. Mit dem Netzwerk Wizard ist es einfach, ein kabelloses Netzwerk zu finden und eine Verbindung aufzubauen. Findet man dies nicht, gibt es das Travel Hub mit einer eingebauten Ethernet Karte, mit der eine Netzwerkverbindung hergestellt werden kann.

Fazit:

Mit Sicherheit hat der iLiad-Reader einige tolle Features. Vor allem das große Display ist deutlich größer als bei vielen vergleichbaren eBook-Readern und der iLiad bietet die Möglichkeit über eine Internetverbindung Inhalte auf das Gerät zu laden. In Deutschland ist der iLiad bereits zum Preis von 599 Euro zu kaufen, ist jedoch deutlich teurer als vergleichbare eBook-Reader. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Technische Details iLiad 2nd Edition

eBook ReaderiLiad 2nd Editiion
HerstelleriRex Technologies
Größe (B/H/T)217x155x16mm
Gewicht435g
Bildschirm8,1"
Auflösung768x1024
TechnologieeInk
TouchscreenWacom® Penabled® sensor board
Graustufen16
Speicher256MB
InternetWi-Fi® 802.11B/G wireless
Blogs/RSSja
Akkulaufzeit15 Stunden
eBook-FormatePDF, HTML, TXT, Mobipocket PRC
BilderJPEG, BMP, PNG
AudioMP3
ZubehörStift, Travel Hub, USB Kabel, Strom-Adapter, Schnellstartanleitung
in Deutschland erhältlichja
günstigster Preis599,99 Euro
weitere Informationenhier klicken

weitere eBook-Reader im Vergleich

<Bilder via irextechnologies.com>

Testbericht: iRex 1000s Digital Reader

Ansicht iRex 1000 s Devicemanager

Ansicht iRex 1000 s Devicemanager

Der iRex 1000s eBook Reader der niederländischen Firma iRex Technologies setzt neue Maßnahme im elektronischen Lesen.  Durch seine Größe und seine Ausstattung mit einem großen Speicher ist der iRex 1000s auf die professionellen Lesebedürfnisse ausgelegt.

Obwohl die iRex iLiad eBook Reader bereits sehr erfolgreich waren, setzt man bei iRex Technologies nun auf die Bedürfnisse von Business Kunden. Das 10,2″ große e-Ink Display mit einem Wacom Touch Screen erlaubt einfaches Lesen von Din A4-Dokumenten, dazu gehören neben Powerpoint-Präsentation auch ganze HTML-Webseiten, PDF und Text-Dokumente sowie JPG-Dateien. Der Speicherplatz von 1 GB erlaubt den Nutzern jegliches Dokument mitzuführen, das benötigt wird. Der iRex 1000s ist nur 1,2 cm dünn und damit einer der dünnsten eBook-Reader.

Mit seinem offenen System ist der nur 570g schwere iRex 1000s einfach über USB-Kabel mit dem PC oder Notebook zu synchronisieren. Dateien in fast allen gängigen Formaten und eBooks können so auf einfache Art auf den eBook-Reader übertragen werden. Die Wacom Touch Screen Technologie, mit der der iRex 1000s ausgestattet ist, ermöglicht dem Nutzer Kommentare und Anmerkungen direkt im Text mit dem mitgelieferten Stift vorzunehmen. Die sehr empfindlichen Sensoren des e-Ink Touch Screen Displays sorgen dafür, dass bereits durch leichte Berührung mit dem Stift Befehle in den eBook-Reader eingegeben werden können.

Durch die „Device 2 Device”-Verbindung  können Markierungen und Anmerkungen in eBooks oder Dokumenten, die auf dem Gerät gemacht wurden nicht nur auf einen Computer sondern auch auf ein anderes iLiad-Gerät übertragen werden. Dadurch besteht die Möglichkeit, Dokumente von mehreren Usern bearbeiten zu lassen und jeweils die Anmerkungen des Anderen mit zu berücksichtigen. Dies bedeutet, dass man auf dem iRex 1000s unter anderem Spiele wie Sudoku oder Kreuzworträtsel lösen kann.

Im MyiRex-Bereich hat man nach Anmeldung Zugriff auf die neuesten Software-Updates und gibt dem Nutzer die Möglichkeit, Tageszeitungen oder RSS-Feeds auf das Gerät zu abonnieren.

Der integrierte Lithium-Ionen Akku ist innerhalb von 5 Stunden komplett aufgeladen und hat genügend Strom um einige Tage zu halten – jedoch hält der Akku im Vergleich zu Readern wie dem Amazon Kindle oder dem Sony PRS deutlich kürzer. Die 1000er Serie von iRex Technologies besteht aus 3 Produkten, die im Vergleich sehr ähnlich sind. Die Digital Reader 1000 Basis Version ist lediglich mit einem USB-Anschluss ausgestattet, der iRex 1000s hat im Vergleich dazu noch das oben beschriebene Touchpad. In Kürze wird iRex DR 1000 SW auf den Markt gebracht, der mit Stylus, Wifi und Bluetooth Konnektivität ausgestattet sein wird.

In Deutschland ist der iRex 1000s zu einem Preis von 699,- Euro erhältlich. Im Vergleich zu anderen eBook-Reader hat der iRex1000s einige tolle Features, jedoch schneidet er durch die niedrige Akkulaufzeit und den geringen internen gegenüber Geräten wie Amazon Kindle oder Sony schlechter ab.

Technische Details iRex 1000s

eBook ReaderiRex 1000s/1000sw
HerstelleriRex Technologies
Größe (B/H/T)268x217x11,9mm
Gewicht570g
Bildschirm10,2"
Auflösung1.024x1.280
TechnologieeInk
TouchscreenWacom® penabled® Touch Sensor
Graustufen16
Speicher1GB (SD-Karte)
InternetWi-Fi, Bluetooth
Blogs/RSSja
Akkulaufzeit24 Stunden
eBook-FormatePDF, HTML, TXT, Mobipocket PRC
BilderJPEG, PNG, GIF, TIFF and BMP
Audio
in Deutschland erhältlichja
günstigster Preis699 Euro
Weitere Informationen

weitere eBook-Lesegeräte im Vergleich

iRex DR 1000s

iRex DR 1000s

<Bildquellen: Pressedownloads auf  irextechnologies.com/press/downloads>