Digitale Online – direkter Draht zur Bibliothek

Online ist seit Oktober 2010 die virtuelle Bibliothek des Landes Rheinland-Pfalz: Bücherei-Mitglieder können Medien wie eBooks über das Internet von zu Hause ausleihen.

„Die Nutzung des Angebots ist hervorragend und steigt im Moment von Monat zu Monat”, sagt Günter Pflaum vom Landesbibliothekszentrum gegenüber der Zeitung Rheinpfalz. Mit 8 Bibliotheken in 2010 gestartet gibt es zwischenzeitlich mehr als 3.000 User, die diesen Service in Anspruch nehmen. Immer noch ein kleiner Anteil von ca. 3% an den Gesamtausleihen, dennoch ein positives Signal in Richtung Wandel.

Bibliotheken, in denen man eBooks ausleihen kann in Pfalz und Umgebung: Kandel, Neustadt, Germersheim, Schifferstadt, Worms. Die Bücherei mit Online-Angeboten aus Ludwigshafen, Mannheim, Frankenthal und Speyer haben sich zur Metropolbib zusammengeschlossen.

Wesentlicher Vorteil der Onleihe sind die Öffnungszeiten, denn eBooks können tagsüber als auch nachts ausgeliehen werden. Alle ausgeliehenen Titel können beispielsweise auf Smartphones, Laptops oder E-Book-Reader direkt gelesen werden.

Die Leihfrist beginnt mit der Abruf des Mediums. Nach Ablauf, können die eBooks nicht mehr geöffnet werden. Ein kleines Probleme besteht mit manchen E-Book-Readern, denn nicht alle Geräte können das bei der „Onleihe” gebräuchliche Epub-Format lesen.

Dass eBooks das klassische Buch irgendwann überholen könnte sieht Pflaum nicht: Die „Onleihe” soll eine Ergänzung sein – und kein Ersatz. Aktuell stehen ca. 5.500 Dateien bereit, im Verhältnis zu knapp 700.000 „echten“ Büchern ein Anfang.

Zahlen aus „Die Rheinpfalz“ vom 13.01.2012

Comments

  1. Carlee says:

    Thanks for sharing. Your post is a useful contibrutoin.

Speak Your Mind

*