eReader Markt: Preismodelle der Zukunft

Der eReader Markt ist Bewegung. Gerade hat Vodafone mit der Meldung, eine eigene eReader Plattform im kommenden Jahr zu präsentieren, viel Aufsehen erregt. Diese Meldung dürfte die Mitarbeiter des Berliner eReader Herstellers Txtr mächtig ins Schwitzen bringen.

Der auf der Frankfurter Buchmesse groß angekündigte Txtr-Reader schafft es nur mit größter Mühe noch unter den Weihnachtsbaum einiger (weniger) Kunden. Neben der Lieferengpässe wird Txtr bald eine Antwort auf die Frage liefern müssen, wie lange eine Hochpreis-Strategie für eReader auf Dauer durchsetzbar ist.

Parallel zur Ankündigung der Vodafone-Reader Plattform kam die Meldung, dass Asus ebenfalls im März 2010 einen eBook-Reader auf den Markt bringen wird. Die Vermutung liegt nahe, dass dieser Asus der offizielle Reader von Vodafone sein wird. Bereits seit längerem liefert Asus Netbooks an T-Mobile – diese sind bereits ab 1Euro zu kaufen. Subventioniert wird dieser Preis durch einen Datentarif, mit dem man sich für 24 Monate an T-Mobile bindet. Asus hat Netbook Erfahrung, die wunderbar für die Entwicklung eines eReaders genutzt werden kann.

Auch für eBook Reader wäre ein solches Preismodell sinnvoll. Vodafone könnte damit den eReader-Markt mit einem Kampfpreis aufwecken. Ein niedriger eReader Preis wird subventioniert durch einen Datentarif. Der günstigste Vodafone-Datentarif (für Netbooks) liegt derzeit bei ca. 20Euro, die monatlichen 300MB zum Datendownload reichen für eine reibungslose Versorgung des eReaders mit digitalen Inhalten. Auch deshalb wird man bei Txtr aufhorchen. Der Txtr Reader liegt bei 319 Euro, hinzu kommen ca. 15 Euro monatlich für eine Datenflat und damit deutlich teurer als die Konkurrenz.

Die von Vodafone angekündigte eReader Plattform wird lediglich Mittel zum Zweck sein. Damit wird Vodfone Kunden binden und die Datenübertragung ankurbeln. Dies könnte ein Grund sein, warum Vodafone den Kindle-Deal abgelehnt hat. Alleiniger Zugriff auf die Amazon Plattform macht für ein Unternehmen, welches Datentarife anbietet keinen Sinn.

Spannend bleibt die Frage, wie sich die eReader Hersteller künftig aufstellen. Mittlerweile herrscht eine wahre Inflation an eReader Plattformen: Txtr.com, die Sony-eBook-Seite, Vodafone. Ob eReader Hersteller ihr Geld aus dem Verkauf von eBooks beziehen können ist unwahrscheinlich, sinnvoll sind die Plattformen zur Vernetzung der User und dadurch indirekt zur Bindung ans Unternehmen. Viele Micro-Plattformen werden nebeneinander keinen Bestand haben.
Ist Vodafone´s Weg der richtige für die zukünftige Preisgestaltung der eReader?

Ein iPhone kann man heute zum (fast) gleichen Preis wie einen eReader kaufen. Die funktionalen Unterschiede sind jedoch kaum vergleichbar. Intuitive Bedienbarkeit, Applikationen, Internetanwendungen und vieles mehr machen das iPhone zu einem tollen Begleiter. eReader müssen sich in diese Richtung weiterentwickeln, dann werden immer mehr User bereit sein, auf den eBook-Zug aufzuspringen.

Wenn die Kooperation mit einem Mobilfunkunternehmen nicht der richtige Weg ist, bleibt den Herstellern eine Zusammenarbeit mit den Buch- und Zeitungsverlagen. Amazon liefert seinen Kindle bereits in einem NewYork Times Bundle aus. Aus Kindle-Kaufpreis und dem Preis für ein Jahresabo wird ein Bundlepreis gebildet, der günstiger ist als beide Produkte separat zu kaufen. In Deutschland hindert die Buchpreisbindung eReader Hersteller zu einem solchen Bundling. Wieso gibt es noch keine eReader mit Krimi- oder Romanflatrates? Man könnte damit alle Genres bedienen und den User durch sein individuelles Leseverhalten abholen und ihm eBooks schmackhaft machen. Oder einen Volks-Reader mit einem Bildzeitungs-Abo? Bis dorthin ist es noch ein spannender Weg.

Comments

  1. ebook-fan says:

    Ich fände eine Buchflatrate sehr spannend. Hierfür würde ich 15 Euro / Monat bezahlen, aber für eine Datenflat auf meinem eBook-Reader???

    Mal ehrlich, ist das nicht übertrieben? Nur dafür, dass ich im Bus mir ein eBook ziehen kann – ich weiß, da sind sicher noch ein paar andere Services dabei, die ich aber nicht brauche. Ich bin eine Leserate und will einfach nur lesen…da warte ich doch lieber die paar Minuten bis ich zu Hause oder an einem Hotspot bin. So häufig überkommt es mich nicht, dass ich im Bus oder sonstwo sitze, wo kein WLAN in der Nähe ist und in genau der Sekunde ein eBook brauche, dass ich bereit bin dafür die 15 Euro mehr zu bezahlen.

    Da ich ihn einer Großstadt wohne, habe ich sowieso fast überall WLAN…für die 15 Euro / Monate kaufe ich mir lieber eBooks ;-)

  2. Markus says:

    Hallo.

    sicher, 15 Euro sind schon ganz schön happig. Allein für einen “ebook”-Datentarif.
    Für diesen Preis bekommt man schon richtige Flatrates, mit denen man das Internet leersurfen kann.
    Geräte wie Txtr wollen jedoch ein Lesegerät bleiben und alle weiteren Funktionen die vom lesen ablenken bewusst ausblenden.
    Deshalb wird der Gerätepreis + Mobile Flatrate so auf lange Sicht nicht realisierbar bleiben.

    Der Markt kommt gerade in Bewegung. Hier wird noch einiges passieren.

    markus

  3. Jodie says:

    Excellent blog here! Also your website loads up very fast!
    What web host are you using? Can I get your affiliate link to your host?
    I wish my site loaded up as quickly as yours lol

  4. Every weekend i used to go to see this web page, for
    the reason that i want enjoyment, as this this site conations truly good funny material too.

  5. Hi there just wanted to give you a quick heads up.
    The text in your post seem to be running off the screen in Internet explorer.
    I’m not sure if this is a formatting issue or something to do with web browser compatibility but I figured I’d
    post to let you know. The style and design look great though!

    Hope you get the issue solved soon. Many thanks

  6. Katrina says:

    I love reading a post that can make people think.
    Also, thank you for allowing me to comment!

  7. Very good information. Lucky me I discovered your website by chance (stumbleupon).

    I’ve book marked it for later!

  8. Beatris says:

    Hi. crucial work. I did not expect this Wednesday.
    This is a terrific bill. Gives Thanks!

Speak Your Mind

*