It’s a NOOK – der eBook Reader von Barnes & Noble


Mit dem “Nook hat die amerikanische Buchhandelskette Barnes & Noble ihr eReader-”Schlupfloch” gefunden. Der gerade angekündigte und seit Dienstag vorbestellbare eBook Reader wird eine erstzunehmende Konkurrenz für Amazon und seinen Kindle2 – zunächst allerdings nur in den USA. Wenn der Nook Reader in Deutschland zu kaufen sein wird ist nicht bekannt.

Ausgestattet ist der Nook mit 2 Displays. Ein 6“ eInk Display zur Darstellung der eBook-Text sowie einem kleineren LCD-Screen auf der Unterseite des eReaders zur Navigation.

Wie der Amazon Kindle oder der Txtr Reader ist der mit einem 3G Modem ausgestattet, welches es ermöglicht, die Inhalte kabellos auf den Reader zu übertragen. Die Verbindung des Nook eReaders kommt über eine AT&T Mobilfunkverbindung. Auf dem B&N Reader steht ein interner Speicher von 2GB zur Verfügung – dieser kann jedoch wie bei den meisten eReader heute durch SD-Karten erweitert werden.

Der Barnes & Noble eBook Store versorgt den Nook Reader mit Inhalten. Neben dem sehr breiten Angebot bietet dieser auch eine Auswahl an Zeitschriften und Zeitungen an. Über WiFi können kostenlos Probe-Exemplare von verschiedenen eBooks auf den Reader geladen werden in Barnes&Nobles Geschäften kann man sich sogar kostenlos über WiFi verbinden um eBooks zu kaufen.

Eine Besonderheit, die der Nook Reader bietet ist das „File Sharing“. Mit der von Barnes & Noble angebotenen LendMe- Technolgie tauscht man ganz einfach Inhalte von einem Nook zum anderen oder die verschiedenen mobilen Applikationen um Inhalte zu synchronisieren, zum Beispiel ein iPhone, Blackberrys oder einen iPod Touch. eBooks können so zwischen Freunden oder Familie ausgetauscht werden. Auf Knopfdruck ist ein eBook auf dem Endgerät des Freundes, wo es für 14 Tage gelesen werden kann.

Der Nook Reader unterstützen neben dem gängigen eReader-Format ePub auch die Anzeige von PDF-Dateien. Darüber hinaus werden auch Bilder in den Formaten bmp, jpg, gif und png unterstützt und der Nook auch als MP3-Player verwendet werden.

Da als Betriebssystem Google-OS Android zum Einsatz kommt, ist der Nook offen für verschiedene Applikationen, jedoch ist laut Barnes & Noble aufgrund des E-Ink-Displays vorerst kein Browser implementiert.

Der Akku langt für runde 10 Tage Lesevergnügen oder 26 Stunden Musik – nach einer Pause von 3,5 Stunden ist dann der Akku wieder vollständig aufgeladen. Der Nook wird bereits Ende November in den Barnes&Noble Filialen erlebbar sein und ist schon heute auf bn.com zum Preis von 259 US $ vorbestellbar. Damit liegt er knapp über dem Preis des Amazon Kindle und auf Augenhöhe mit der internationalen Kindle Version, die in Deutschland schon zu kaufen ist. Über den Verkaufsstart des Nook in Deutschland ist noch nicht bekannt. Bislang sind hierzulande nur kabellose Modelle von Amazon und ab Dezember von Txtr erhältlich.

Technische Details Nook Reader

eBook ReaderNook
HerstellerBarnes&Noble
Größe (B/H/T)196x124x13mm
Gewicht317g
Bildschirm6"
Auflösung600x800
TechnologieeInk + LCD
Touchscreenja (LCD)
Graustufen16
Speicher2GB
Internetja (Wi-Fi, 3G)
Blogs/RSSja
Akkulaufzeit2 Wochen, 7000 Seiten
eBook-FormateePub, PDF
Office-Viewer FormateDOC, XLS, TXT, PPT
BilderJPEG, GIF, PNG, BMP
Magazin-/ZeitungsformatePDF/RSS
AudioMP3, WMA, OGG
ZubehöhrUSB 2.0 Kabel, Schnellstartanleitung, Bedienungsanleitung, AC Adapter
in Deutschland erhältlichnein
günstigster Preis259 $



Comments

  1. certainly like your website but you have to test the spelling
    on quite a few of your posts. Many of them are rife with spelling issues and I find it very troublesome
    to inform the reality however I’ll definitely come again again.

Speak Your Mind

*