US-Verlage entdecken eBook-Lesegeräte

Über ein Online Kiosk möchte der US-Verlag Time Warner gemeinsam mit Verlagen wie Hearst und Conde Nast zukünftig kostenpflichtige Inhalte anbieten. Ziel ist es, verlagseigene Zeitschriften gemeinsam anzubieten und so auf sinkende Absatzzahlen von gedruckten Zeitschriften zu reagieren. Time Warner verliert durch die niedrigen Verkaufszahlen im Print mehr und mehr Kunden im Anzeigengeschäft und hofft durch die Digitalisierung seiner Inhalte neue Vertriebswege zu schaffen und so zusätzliche Leser seiner Magazine zu gewinnen. Zu den geplanten Inhalten zählen Zeitschriften wie Wired, Vanity Fair, Cosmopolitan oder die TIMES. Gerade Nutzer des Amazon Kindle dürften ab Mitte 2010 von diesem neuen Angebot profitieren.

Neben den Erlösen für den Verkauf der Zeitschriftentitel setzt das geplante Gemeinschaftsunternehmen auf zielgruppenspezifsche Vermarktung. Laut Netzwelt.de stehen die Verlage in Verhandlungungen mt Amazon und Apple um die Inhalte auf eBook Lesegeräten auszulieferen.

In Deutschland musste die Ausgabe von “Vanity Fair” nach bereits 2 Jahren wieder eingestellt werden. Versuche über den Vertrieb im Internet waren bisher nicht von Erfolg gekrönt. Deshalb wollen die Verlage nun gemeinsam mit einer Online-Plattform neue Erlösquellen finden, eBook-Lesegeräte könnten den Verlagen durchaus zum Erfolg verhelfen.

Dan Brown´s eBook-Anteil bei 5%

Zum Verkaufsstart des neuen Dan Brown Romans “The Lost Symbol” (zum Start der Frankfurter Buchmesse im Oktober auch in Deutschland erhältlich) überholten die Verkaufszahlen der eBook Version die der Hardcover Ausgabe. Für viele eBook-Enthusiasten war dies der Beginn einer neuen Zeitrechnung. Man stellte sich die Frage, ob Dan Brown das Zeitalter der eBooks einläuten würde.

Doch dieser Augenblick dauerte leider nur 48 Stunden. Mittlerweile sind über 2 Millionen Ausgaben von „The Lost Symbol“ („das verlorene Symbol“) in den USA, Kanada und Großbritannien verkauft. Dabei schaffte es Dan Browns neuer Roman den Rekord von Bill Clintons „My Life“ zu brechen, der die Rekordmarke von 2 Millionen Büchern in der ersten Woche aufstellte. Nach Angaben von Suzanne Herz, Veragssprecherin der Random House Tochter Double Play, macht der Anteil an eBooks bisher nur ca. 5% aus.

eBook-Verkaufszahlen sind nach wie vor niedrig, durch Geräte wie den Amazon Kindle erlebt die Branche jedoch einen Aufschwung. Noch immer wartet man auf die Killer Applikation die dem Markt einen Aufschub gibt. Dies kann ein toller eBook-Reader oder ein bahnbrechender Titel wie der neue Roman von Dan Brown sein, der eBooks noch stärker in den Vordergrund rückt. Bei „Lost Symbol“ sah dies zunächst so aus, doch die Erwartungen wurden leider gedämpft. Wahrscheinlich ist, dass einige Dan Brown-Fans den neuen Roman sofort und schnell wollten, und sich zunächst die eBook-Ausgabe kauften.

Fans aus Deutschland können schon heute die ersten 3 Kapitel vom „verlorenen Symbol“ bei Weltbild.de lesen. Auf die Hardcover-Version müssen wir noch bis zur Buchmesse in Frankfurt warten.

eBook-Shop von Barnes & Noble

Neue Bewegung im eBook-Markt. Die größte Buchhandelskette der Welt, Barnes&Noble, hat einen eigenen eBook-Shop eröffnet. Dieser listet zukünftig mehr als 700.000 eBook-Titel und wird sicher eine ernst zu nehmende Konkurrenz für Amazon oder Sony. Auch auf dem Markt der eBook-Reader will Barnes&Noble zukünftig aktiv werden und kündigt gleichzeitig eine Zusammenarbeit mit dem eBook-Reader-Hersteller Plastic Logic an.

Geplant ist, dass Barnes&Noble eBooks für den Shop von Plastic Logic bereitstellen wird. Bis im nächsten Jahr der geplante eBook-Reader von Plastic Logic auf den Markt kommt, sind die Inhalte des Barnes&Noble eBook-Shops über eine spezielle Software auf PCs und mobilen Endgeräten zu lesen. Aktuell noch nicht unterstützt werden die Inhalte auf eBook-Readern wie dem Amazon Kindle oder vergleichbaren Lesegeräten. Im Februar dieses Jahres hatte der eBook-Reader Hersteller Plastic Logic bekanntgegeben, dass Fictionwise zu seinen Lieferanten für digitale Inhalte zähle. Barnes&Noble hat kurze Zeit später den eBook-Händler übernommen.

In einer Pressemitteilung erklärte Barnes&Noble, dass der eBook-Shop mit 700.000 Titeln der größte eBook-Shop Welt wird, in dem im nächsten Jahr sogar mehr als 1 Million Titel zur Verfügung stehen. Mehr als die Hälfte der verfügbaren eBooks seien jedoch Public Domain Bücher von Google. Amazon bietet in seinem Kindle-Shop ausschließlich kommerzielle Inhalte für seine Kindle Reader an. Der Barnes&Noble Shop ist im Moment nur US-Bürger zugänglich. eBook-Fans in Deutschland dürfen jedoch hoffen, dass mit dem Vertrieb der deutschen eBook-Reader von Plastic Logic der Shop auch in Deutschland genutzt werden kann.

eBooks verschwinden vom Amazon Kindle

Der Buchhändler Amazon.com hat gekaufte und bereits bezahlte eBooks von den eBook-Readern seiner Kunden gelöscht. Grund ist ein Streit um die Nutzungsrechte der eBooks „1984“ und „Farm der Tiere“ des Autors George Orwell.

Möglich wird das Löschen durch die drahtlosen Verbindungen, über die Amazon Kindle Nutzer Inhalte auf Ihren eBook-Reader laden können. Über Whispernet konnte Amazon auf die eBook-Lesergeräte seiner Kunden zugreifen und die besagten Titel von George Orwell entfernen. Die Inhalte seien über einen Drittanbieter im Kindle Store zugänglich gemacht worden, der die Rechte für den Vertrieb der eBooks nicht besitze. Betroffenen Kindle-Nutzern will man den Kaufpreis zurückerstatten.

Orwell beschreibt in seinem Zukunftsroman „1984“ das Bild eines Überwachungsstaats ähnlich Big Brother. Dieses Verhalten werfen verärgerte Kindle-Nutzer dem US-Buchhändler nun im Forum vor. Man beschwert sich dort über die Kontrolle eines Unternehmens, der das Verhalten seiner Kunden überwacht. Dass dies wohl kein Einzelfall ist zeigt der Eintrag eines Kindle-Nutzers, der sich beschwert, dass seine komplette „Harry Potter“ Sammlung vom Kindle eBook-Reader verschwunden sei.

<via NYTimes.com>

eBook-Bestseller – Shopvergleich Mai

Aktuelle eBook Bestseller – Mai

Ein Blick auf die Mai eBook Bestseller-Listen zeigt im Vergleich der großen Online-Buchhändler ganz unterschiedliche Titel . Bei Libri.de gibt es auf den ersten Plätzen keine Veränderungen und mit den Werken von Daniel Glattauer und Roman Kessing gleich 2 Neueinsteiger in die Top 5.

Keine Veränderungen in den Top5 im Vergleich zum Vormonat gibt es bei Thalia.de während Buch.de gleich 4 neue Titel in den Top5 listet. Ein Freizeitratgeber hat es auf Platz 2 geschafft, die Bestseller Autorin Stephenie Meyer verabschiedet sich im Mai aus den meisten eBook-Bestseller Listen.

Die größte Bewegung ist bei amazon.com wo der Kindle Store gleich 5 neue Titel in den Bestseller Listen des Monats Mai hat.

Die Top5 eBook-Portale im Vergleich:

Libri.de

„Im Winter der Löwen“ von Jan Costin Wagner

„Sorry“ von Zoran Drvenkar

„Alle Sieben Wellen“ von Daniel Glattauer (Neueinsteiger)

„Der Spion der Fugger“ von Roman Kessing (Neueinsteiger)

„Das Google-Imperium“ von Lars Reppesgaard

Thalia.de

„Bis (Biss) zum Ende der Nacht“ von Stephenie Meyer

„Außer Dienst“ von Helmut Schmidt

„Alle Sieben Wellen“ von Daniel Glattauer

„Der Chinese“ von Hennig Mankell

„Eragon – die Weisheit des Feuers“ von Christopher Paolini

Buch.de

„Die Unberührten“ von Robert Schneider (Neueinsteiger)

„Berufsstart und Karriere in der Fitness- und Freizeitbranche“ von Elke Pohl (Neueinsteiger)

„Außer Atem“ von Laura Reese (Neueinsteiger)

„Wer bin ich – und wenn ja wie viele“ von Richard David

„Verdammnis“ von Stieg Larsson (Neueinsteiger)

Amazon.com

„Serial” von Jack Kilborn (Neueinsteiger)

„Kiss of Midnight” von Lara Adrian (Neueinsteiger)

„The Cook’s Illustrated How-to-Cook Library: An illustrated step-by-step guide to Foolproof Cooking” von den Editoren von Cooks Illustrated (Neueinsteiger)

„The Merchant of Death” von D. J. MacHale (Neueinsteiger)

„The 8th Confession” von James Patterson (Neueinsteiger)

Evangelisch.de – Rekordversuch

Wir twittern mit beim Weltrekordversuch auf evangelisch.de – Ziel ist es, vom Start des deutschen Kirchentages bis Pfingsten die komplette Bibel zu twittern und elektronisch zu veröffentlichen.

Unser Beitrag ist aus dem ersten Brief des Paulus an die Korinther, Vers 7, 25 – 33:

Über die Jungfrauen habe ich kein Gebot des Herrn; ich sage aber meine  Meinung als einer, der durch die Barmherzigkeit des Herrn Vertrauen verdient.  So meine ich nun, es sei gut um der kommenden Not willen, es sei gut für den  Menschen, ledig zu sein. Bist du an eine Frau gebunden, so suche nicht, von  ihr loszukommen; bist du nicht gebunden, so suche keine Frau. Wenn du aber  doch heiratest, sündigst du nicht, und wenn eine Jungfrau heiratet, sündigt  sie nicht; doch werden solche in äußere Bedrängnis kommen. Ich aber  möchte euch gerne schonen. Das sage ich aber, liebe Brüder: Die Zeit ist  kurz. Fortan sollen auch die, die Frauen haben, sein, als hätten sie keine;  und die weinen, als weinten sie nicht; und die sich freuen, als freuten sie  sich nicht; und die kaufen, als behielten sie es nicht; und die diese Welt  gebrauchen, als brauchten sie sie nicht. Denn das Wesen dieser Welt vergeht.  Ich möchte aber, dass ihr ohne Sorge seid. Wer ledig ist, der sorgt sich um  die Sache des Herrn, wie er dem Herrn gefalle; wer aber verheiratet ist, der  sorgt sich um die Dinge der Welt, wie er der Frau gefalle, und so ist er  geteilten Herzens.

Wir drücken evangelisch.de die Daumen, daß dieser Rekordversuch klappt.

Hier die Stelle zum Nachlesen auf Twitter: http://twitter.com/open_ebook/status/1862145246

Aktuelle eBook Bestseller – April

Auch im April zeigt ein Vergleich der großen Online-Buchhändler ganz unterschiedliche Titel in den eBook Bestseller-Listen. Während bei Libri.de und Thalia-E-Book Bestseller keine Veränderungen im Vergleich zum Vormonat stattfanden, war bei Buch.de eine große Bewegung in den Top5 Charts für eBooks. Auffallend ist, dass die Bestseller Autorin Stephenie Meyer sich bei allen großen eBook-Portalen in den Top5 wiederfindet, bei Amazon ist sie sogar mit 3 Titeln in den eBook-Charts vertreten. Toll auch, dass es bei amazon.com mit „Kindle shortcuts and Kindle friendly Websites” ein kostenloser Titel in die Top5 geschafft hat.

Die Top5 eBook-Portale im Vergleich:

Libri.de

„Im Winter der Löwen” von  Jan Costin Wagner

„Sorry” von Zoran Drvenkar

„Die Tore der Welt” von Ken Follett

„Das Google-Imperium” von Lars Reppesgaard

„Bis (Biss) zum Ende der Nacht” von  Stephenie Meyer

Thalia.de

„Bis (Biss) zum Ende der Nacht” von  Stephenie Meyer

„Außer Dienst” von Helmut Schmidt

„Alle Sieben Wellen” von Daniel Glattauer

„Der Chinese” von Hennig Mankell

„Eragon – die Weisheit des Feuers” von Christopher Paolini

Buch.de

„Wer bin ich – und wenn ja wie viele” von Richard David

„Bis (Biss) zum Ende der Nacht” von  Stephenie Meyer

„Alle Sieben Wellen” von Daniel Glattauer

„Außer Dienst” von Helmut Schmidt

„Shantaram” von Greogory David Roberts

Amazon.com

„Liberty and Tyranny: A Conservative Manifesto” – Mark R. Levin

“Kindle Shortcuts and Kindle-friendly Websites. This FREE Kindle user guide describes keyboard shortcuts and hidden Kindle features for both Kindle 2 and Kindle 1.”

„Breaking Dawn” (The Twilight Saga Book 4) – Stephenie Meyer

„Eclipse” (The Twilight Saga Book 3) – Stephenie Meyer

„New Moon” (The Twilight Saga, Book 2) – Stephenie Meyer

John Grisham startet ins eBook-Geschäft

Der Bestsellerautor John Grisham will in Zukunft seine Bücher auch als eBooks publizieren. Für die weitere Entwicklung des eBook-Marktes ist es wichtig, dass auf Seite der Autoren die Bereitschaft zu den digitalen Büchern entsteht. Anders als viele seiner Autoren-Kollegen konzentrierte sich Grisham bislang auf das traditionelle gedruckte Buch und hat sich dem digitalen Buch verweigert. Die rasante Entwicklung im eBook Markt, in den USA vor allem durch den Marktstart von Amazons Kindle 2 getrieben, scheint auch den Spezialisten von Justiz-Thrillern umzustimmen. Gerüchten zufolge steht er nun vor einem Vertragsabschluss mit der Bertelsmann-Tochter Random House – demnächst sollen angeblich 20 Titel des Erfolgsautors im eBook-Format veröffentlicht werden.

Grishams eBooks sollen in allen gängigen eBook-Formaten erscheinen und damit sowohl den Amazon Kindle als auch für das EPUB Format konzipierte Geräte wie den Sony PRS 505 unterstützen. Viele aktuelle Bestseller sind in den Staaten mittlerweile als eBook für den Amazon Kindle erhältlich – der aktuelle Grisham Bestseller „The Associate“ findet sich noch nicht in den eBook Bestseller-Listen der großen Portale – den soll es zunächst nur als Print Version geben.

Kostenloser eBook Download: Der Schimmelreiter


Heute bieten wir Euch einen ganz besonderne Leckerbissen an: Der Schimmelreiter von Theodor Storm als kostenloser eBook Download im EPUB Format.

Storms letzte vollendete Novelle ist zugleich sein Meisterwerk. Bereits von tödlicher Krankheit überschattet, gelang Storm, wie Thomas Mann schrieb, eine »Verbindung von Menschentragik und wildem Naturgeheimnis, etwas Dunkles und Schweres an Meeresgröße und -mystik«, das »die Novelle, wie er sie verstand, als epische Schwester des Dramas auf einen seither nicht wieder erreichten Gipfel führte«.

Autorenporträt
Theodor Storm (1817-1888) zählt noch heute zu den beliebtesten Dichtern aus dem 19. Jahrhundert. Er schreibt von der grauen Stadt am Meer – seiner Heimatstadt Husum -, von ihren Patriziern, ihren “kleinen Leuten” und deren Ränken und Nöten, er schreibt Familiengeschichten, er schreibt zarte Geschichten von beginnender Liebe und Geschichten von lebenslanger herzlicher Gemeinschaft. Anders als viele seiner Zeitgenossen ist Storm kein volkstümelnder Neo-Romantiker, sondern steht ganz in der Realität des Zusammenpralls der alten mit der neuen Zeit.

Der Schimmelreiter steht in der Adobe Digital Editons eBook Bibliothek zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Libri.de startet eBook-Download

Die Internet-Buchhandlung Libri.de hat heute ein komplettes Sortiment an eBooks zum Download freigeschaltet. Alle eBooks sind für den neuen eBook-Reader von Sony, den PRS 505 zum Download freigeschaltet. Das entspricht dem vor Wochen angekündigten Marktstart  11. März (connect online berichtete). Sony´s eBook Reader ist für rund 300 Euro auf Libri.de erhältlich.

Die aktuelle Titelauswahl enthält Bestseller in dem für das eBook passende EPUB-Format. Darunter befindet sich unter anderem die aktuelle Nummer 1 “Spiegel”-Bestsellerliste “Bis(s) zum Ende der Nacht” von der Erfolgsautorin Stephenie Meyer.

Neben weiteren drei Bestsellern von Stephenie Meyer stehen auch die Bestseller „Im Winter der Löwen „ von Jan Costin Wagner, „Außer Dienst” vom Ex-Bundeskanzler Helmut Schmidt , oder „Die Tore der Welt” von Ken Follett zum Download im EPUB-Format bereit.

Weitere aktuelle Titel sind unter anderem “Sorry” von Zoran Drvenkar (Ullstein), “Erinnerungen an meinen Porsche” von Bodo Kirchhoff (Hanser), “Der Crash des Kapitalismus” von Ulrich Schäfer (Campus), “Weltenträumer” von Sergej Lukianenko (Heyne) und “Frostnacht” von Arnaldur Indridason (Lübbe).

Libri.de liefert die eBooks nach eigenen Angaben mit dem neuesten DRM-System von Adobe aus um den Urheberrechtsansprüchen von Verlagen und Autoren gerecht zu werden. Dies bedeutet, daß jedes eBook im EPUB-Format auf sechs verschiedenen Endgeräten aktiviert werden darf, private Sicherheitskopien sind erlaubt. eBooks im EPUB-Format können nicht ausgedruckt und Textpassagen nicht kopiert werden.

Kunden von Libri.de sollen zukünftig bereits am Erscheinungstag eines Buches die Wahl haben, ob sie das Exemplar gedruckt oder zum sofortigen Download als eBook beziehen möchten.