eBook-Reader von Vodafone kommt im Herbst

Laut Berichten der Wirtschaftswoche ist das Mobilfunkunternehmen Vodafone dabei, im Herbst einen eigenen eBook-Reader auf den deutschen Markt zu bringen. Erste Prototypen von noch nicht genannten Hardware-Herstellern seien bereits im Test.

Vodafones geplanter eBook-Reader soll wahrscheinlich über ein Monochromdisplay im DIN-A4-Format verfügen und seine Inhalte über das Vodafone Mobilfunknetz auf das Gerät laden. Welche andere technische Funktionen Vodafones Reader im Vergleich zu anderen eBook-Reader haben wird wurde genauso wie der Preis zunächst nicht bekannt.

Gemeinsam mit Inhalte-Anbietern sollen Zeitungs-und Magazin Abonnements vertrieben werden. Damit besteht die Möglichkeit, den Reader als offene Plattform zu nutzen und neben eBooks auch Zeitungen oder Zeitschriften darzustellen.

Den Angaben zufolge verdient Vodafone im Wesentlichen am Datenverkehr. Den Vertrieb übernehmen wahrscheinliche die Verlage, die gemeinsam mit Ihren Inhalten den eBook-Reader des Düsseldorfer Mobilfunkkonzerns vertreiben.

Gerade erst wurden eBooks Fans darüber informiert, dass sich der Marktstart des Amazon Kindle in  Deutschland verzögert. Verhandlungen der Amerikaner mit den deutschen Mobilfunkunternehmen sind geplatzt, da die verschiedenen Parteien sich nicht auf Konditionen für einen Markteintritt von Amazon einigen konnten.

Vodafone ist nicht das einzige Unternehmen, welches den Start eines eBook-Readers für den Herbst plant. Das Berliner Unternehmen Wizpac will zur Frankfurter Buchmesse im Oktober seinen Txtr-Reader auf den deutschen Markt bringen – ein Vertrag mit einem Mobilfunkunternehmen scheinen die Berliner bereits in der Tasche zu haben.

Testbericht: iRex 1000s Digital Reader

Ansicht iRex 1000 s Devicemanager

Ansicht iRex 1000 s Devicemanager

Der iRex 1000s eBook Reader der niederländischen Firma iRex Technologies setzt neue Maßnahme im elektronischen Lesen.  Durch seine Größe und seine Ausstattung mit einem großen Speicher ist der iRex 1000s auf die professionellen Lesebedürfnisse ausgelegt.

Obwohl die iRex iLiad eBook Reader bereits sehr erfolgreich waren, setzt man bei iRex Technologies nun auf die Bedürfnisse von Business Kunden. Das 10,2″ große e-Ink Display mit einem Wacom Touch Screen erlaubt einfaches Lesen von Din A4-Dokumenten, dazu gehören neben Powerpoint-Präsentation auch ganze HTML-Webseiten, PDF und Text-Dokumente sowie JPG-Dateien. Der Speicherplatz von 1 GB erlaubt den Nutzern jegliches Dokument mitzuführen, das benötigt wird. Der iRex 1000s ist nur 1,2 cm dünn und damit einer der dünnsten eBook-Reader.

Mit seinem offenen System ist der nur 570g schwere iRex 1000s einfach über USB-Kabel mit dem PC oder Notebook zu synchronisieren. Dateien in fast allen gängigen Formaten und eBooks können so auf einfache Art auf den eBook-Reader übertragen werden. Die Wacom Touch Screen Technologie, mit der der iRex 1000s ausgestattet ist, ermöglicht dem Nutzer Kommentare und Anmerkungen direkt im Text mit dem mitgelieferten Stift vorzunehmen. Die sehr empfindlichen Sensoren des e-Ink Touch Screen Displays sorgen dafür, dass bereits durch leichte Berührung mit dem Stift Befehle in den eBook-Reader eingegeben werden können.

Durch die „Device 2 Device”-Verbindung  können Markierungen und Anmerkungen in eBooks oder Dokumenten, die auf dem Gerät gemacht wurden nicht nur auf einen Computer sondern auch auf ein anderes iLiad-Gerät übertragen werden. Dadurch besteht die Möglichkeit, Dokumente von mehreren Usern bearbeiten zu lassen und jeweils die Anmerkungen des Anderen mit zu berücksichtigen. Dies bedeutet, dass man auf dem iRex 1000s unter anderem Spiele wie Sudoku oder Kreuzworträtsel lösen kann.

Im MyiRex-Bereich hat man nach Anmeldung Zugriff auf die neuesten Software-Updates und gibt dem Nutzer die Möglichkeit, Tageszeitungen oder RSS-Feeds auf das Gerät zu abonnieren.

Der integrierte Lithium-Ionen Akku ist innerhalb von 5 Stunden komplett aufgeladen und hat genügend Strom um einige Tage zu halten – jedoch hält der Akku im Vergleich zu Readern wie dem Amazon Kindle oder dem Sony PRS deutlich kürzer. Die 1000er Serie von iRex Technologies besteht aus 3 Produkten, die im Vergleich sehr ähnlich sind. Die Digital Reader 1000 Basis Version ist lediglich mit einem USB-Anschluss ausgestattet, der iRex 1000s hat im Vergleich dazu noch das oben beschriebene Touchpad. In Kürze wird iRex DR 1000 SW auf den Markt gebracht, der mit Stylus, Wifi und Bluetooth Konnektivität ausgestattet sein wird.

In Deutschland ist der iRex 1000s zu einem Preis von 699,- Euro erhältlich. Im Vergleich zu anderen eBook-Reader hat der iRex1000s einige tolle Features, jedoch schneidet er durch die niedrige Akkulaufzeit und den geringen internen gegenüber Geräten wie Amazon Kindle oder Sony schlechter ab.

Technische Details iRex 1000s

eBook ReaderiRex 1000s/1000sw
HerstelleriRex Technologies
Größe (B/H/T)268x217x11,9mm
Gewicht570g
Bildschirm10,2"
Auflösung1.024x1.280
TechnologieeInk
TouchscreenWacom® penabled® Touch Sensor
Graustufen16
Speicher1GB (SD-Karte)
InternetWi-Fi, Bluetooth
Blogs/RSSja
Akkulaufzeit24 Stunden
eBook-FormatePDF, HTML, TXT, Mobipocket PRC
BilderJPEG, PNG, GIF, TIFF and BMP
Audio
in Deutschland erhältlichja
günstigster Preis699 Euro
Weitere Informationen

weitere eBook-Lesegeräte im Vergleich

iRex DR 1000s

iRex DR 1000s

<Bildquellen: Pressedownloads auf  irextechnologies.com/press/downloads>