QUE Reader bei Barnes&Noble

Plastic

Neben dem gerade vorgestellten Nook Reader, wird die US Buchhandelskette Barnes&Noble einen weiteren prominenten eBook Reader in ihr Sortiment aufnehmen. In einer kurzen Mitteilung informierten die Que Verantwortlichen heute, daß der auf professionelle Anwender ausgelegte QUE-Reader des deutschen Herstellers Plastic Logic nach seinem Marktstart im Januar 2010 im stationären Handel sowie im Barnes & Noble Webshop auf bn.com zu kaufen sein wird.
Der vor 2 Wochen angekündigte eBook Reader von Plastic Logic wird erst am 07. Januar 2010 auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas der Öffentlichkeit vorgestellt. Mit einer Höhe von nur ca. 8,5 mm, wird der QUE Reader mit einem sehr großen e-Ink Display ausgestattet sein. Die mit 8.5 x 11 inches (ca. 22x28cm) angegebene Display Größe dürfte den QUE zum größten Touchscreen-eBook-Reader machen. Gespannt darf man auf die Darstellung der Inhalte auf dem e-Ink Display sein. Geräte wie der Sony PRS 600, die auch mit Touchscreen ausgestattet sind, leiden unter der auf dem e-Ink Display integrierten Touchscreen Schicht, die das Lesevergnügen erheblich beeinträchtigen, da Texte in direktem Sonnenlicht oft spiegeln. Auch das Berliner Startup Txtr möchte seine nächste Reader-Generation mit Touchscreen Displays aussatten. Ein neuerer, größerer Txtr-Reader mit Touchscreen könnte technisch zwar bereits gebaut sein, dort will man jedoch durch den Touchscreen keine Kompromisse im Lesevergnügen eingehen, so dass man auf neue Technologie wartet.
Der QUE Reader wird die gängigen eBook-Formate unterstützten und seine Inhalte über WLAN oder 3G beziehen können. Die Vertriebskooperation ist ein weiterer Schritt in der Beziehung zwischen Plastic Logic und Barnes&Noble. Bereits im Frühjahr wurde vereinbart, dass bn.com den Online-Store für den QUE-Reader betreiben wird. Ebenso wird der QUE neben dem gerade angekündigten NOOK-Reader für Barnes&Noble eine große Rolle spielen – der Reader soll für die Kundschaft im stationären Handel gleichwertig präsentiert wird, um auf die Lesebedürfnisse der Kundschaft optimal eingehen zu können.

Genauso wie der NOOK-Reader wird das QUE-Lesegerät zunächst nicht in Deutschland zu kaufen sein.

<News Alert QUE Reader, Bilder von quereader.com>