Telekom verkauft eBook-Reader in Ungarn

Hanon ebook Reader

Hanon ebook Reader

Die T-Mobile Ungarn startet mit einem eigenen eBook Reader ins Weihnachtsgeschäft. Für 59,990 Ungarische Forint ist seit 01. Dezember ein Hanvon N516 E-Book-Reader erhältlich. Dies sind umgerechnet 222 Euro für ein 5“ Gerät ohne jegliche Extras. In Deutschland ist das Gerät von Hanvon für weniger als 190 Euro zu kaufen.
Ein eBook-Reader ist eine sinnvolle Ergänzung für einen Mobilfunkanbieter . Von Vodafone erwartet man zur Cebit im kommenden Jahr einen eigenen eBook-Reader und eine eigene eReader Plattform. Hierzulande kommen vom Bonner Unternehmen noch keine Signale für ein eigenes eBook-Lesegerät. Mit dem iPhone hat die Deutsche Telekom bereits einen quasi eReader im Produktsortiment. Gegenüber einem echten eBook-Reader hat das iPhone mit seinem 3,5“ Display den Vorteil dass der Besitzer es stets ins seiner Jacken- oder Hosentasche dabei hat. Im aktuellen iPhone Werbespot wird die eBook-Funktion sogar explizit gezeigt. Zudem gibt es zahlreiche Apps, die das mobile Lesen unterstützen.

Warum die Telekom in Ungarn auf ein vergleichsweise „Low Budget“ eBook-Lesegerät ohne Mobilfunkanbindung setzt ist unklar. Richtig ist jedoch die Positionierung eines eReaders als Ergänzung zum vernetzten Leben. Man ermöglicht den Nutzern auch unterwegs den Zugang zu Inhalten und Diensten. In Ungarn wird das Gerät zunächst als Ergänzung zu einem Internet oder Festnetzanschluss angeboten, die Laufzeit des Vertrags hängt von der Dauer des Internetvertrags ab. Kosten für Datenübertragungen fallen nicht an, da Inhalte nur per USB-Kabel auf das Endgerät gespielt werden können.

<via telekom.de>

Speak Your Mind

*