Txtr stellt eBook-Lesegeraet auf Frankfurter Buchmesse vor

In der kommenden Woche stellt das Berliner Unternehmen txtr auf der Frankfurter Buchmesse ein neues eBook-Lesegerät mit Online-Anschluss vor. Bereits gestern hat Txtr Einladungen zu einer Pressekonferenz am Eröffnungstag der Buchmesse verschickt. Der txtr-Reader verbindet sich per EDGE-Technologie über das GSM-Mobilfunknetz mit einem Server.

Neben dem Kauf elektronischer Bücher ist auch der Download von freien Dokumenten möglich, die schnell über die Mobilfunkanbindung übertragen werden.Im Txtr-Abo sind die Kosten für die Mobilfunknutzung enthalten – genaue Preise sind noch geheim und werden wohl am Mittwoch im Rahmen der Pressekonferenz der Öffentlichkeit mitgeteilt. Die Übertragung der Daten erfolgt über das E-Plus Mobilfunknetz.

Damit ist Txtr in Deutschland Vorreiter in der kabellosen Übertragung digitaler Inhalte. Sony stellt mit dem PRS 600 ebenfalls sein neuestes Modell auf der Buchmesse vor. Der vergleichbare Sony Reader, der Inhalte wireless übertragen kann, ist momentan – genauso wie der Amazon Kindle – nicht in Deutschland erhältlich.

Txtr eBooks werden im quasi Standard-eBook Format EPUB übertragen. Herzstück ist die Txtr-Plattform, auf der Inhalte eingestellt und heruntergeladen werden können, so dass das mobile Leseerlebnis tatsächlich auch in Deutschland bald Wirklichkeit wird. Die Plattform verfügt über ca. 1 Million frei verfügbare Dokumente.

Speak Your Mind

*